AKTUELLES 2020


Die Leichtathletiksaison geht langsam wieder weiter

Christoph Bischlager war am letzten Wochenende (13.06.2020) beim ersten offiziellen Wettkampf nach der Coronakrise in Neustädt dabei und konnte endlich Wettkampfpraxis nach mehreren Wochen alleinigem Training sammeln. Mit dem Einstieg war er zufrieden, aber er ist noch nicht da, wo er sein möchte. Mit gutem 13,89m schaffte er die beste Weite. Zwei bessere Versuche waren leider ungültig. Weitere Wettkämpfe sollen folgen, jedoch befinden sich viele Wettkämpfe in Vorbereitung, da sie vom Behörden erst genehmigt werden müssen. Das ist leider nicht einfach, schnell einen Wettkampf zu finden.


Christoph Bischlager sagt etwas zur Verschiebung der 4. Leichtathletik-WM (von Juli auf Ende September vorläufig verschoben)

mit Untertitel (100% richtiger Text) => Bitte einschalten (NICHT AUTOMATISCHER ERZ.UT)


Thomas Eller inoffizieller Virtueller                      5000m DGM Meister

Unser Marathonläufer Thomas Eller ist inoffizieller DGS deutscher Meister beim 5000m virtuellen Lauf. Herzlichen Glückwunsch!! Aufgrund der aktuellen Corona Situationen sind praktisch alle Wettkämpfe, u.a. DGS Sportfest in Dresden, abgesagt worden. Um die Motivation der gehörlosen Sportler, aber auch Hobbysportler, hoch zu halten, wurde die 1. virtuelle inoffizielle DGM vom 22.-24.05.2020 ausgetragen.

Thomas Eller vom GTSV Essen lief trotz 201km Trainingswoche in den Beinen über 5000m in Essen eine starke Laufzeit von 16:26 Min. Wenn die 4. Leichtathletik-WM wie geplant Ende September stattfinden wird, scheint er auf dem richtigen Weg zu sein .

Bei der virtuellen DGM haben sehr viele Leute mitgemacht. Einfach toll.


Die nächste Absage

Aufgrund der Coronavirus ist die 9. Orientierungslauf-EM in Köping / SWE abgesagt. Zunächst sollte sie auf Oktober 2020 verlegt werden, aufgrund der organisatorischen Gründen wird sie endgültig leider abgesagt.


Interview mit Danny Weber zur Absage der 5. Junioren-EM:

mit Untertitel (100% richtiger Text) => Bitte einschalten (NICHT AUTOMATISCHER ERZ.UT)


Interview mit Melissa Eichwald zur Absage der 5. Junioren-EM:

mit Untertitel (100% richtiger Text) => Bitte einschalten (NICHT AUTOMATISCHER ERZ.UT)


4. WM in Radom / Polen wird verschoben

Die 4. WM wird aufgrund der aktuellen Coronakrise vorläufig auf Ende September verschoben. Die endgültige Entscheidung soll im Juli 2020 gefällt werden. 


Interview mit Elisabet Ostachshenko zur Absage der 5. Junioren-EM:

mit Untertitel (100% richtiger Text) => Bitte einschalten (NICHT AUTOMATISCHER ERZ.UT)


Interview mit Angelina Jukovskij zur Absage der 5. Junioren-EM:

mit Untertitel (100% richtiger Text) => Bitte einschalten (NICHT AUTOMATISCHER ERZ.UT)


Vorstellung: OL als Gehörlosensport im DGSV

 

Die Vorstellung über den Orientierungslauf im Gehörlosensport ist auf der Homepage vom DOSV (Deutscher Orientierungssport Verband) zu lesen. Der große Dank geht an  den DOSV!


Interview mit Luisa Herud zur Absage der 5. Junioren-EM:

mit Untertitel (100% richtiger Text) => Bitte einschalten (NICHT AUTOMATISCHER ERZ.UT)


Aufgrund der Coronavirus ist die 5. Junioren-EM (U18/U20) in Samorin/SVK abgesagt. Sie wird nicht verschoben. Die nächste JEM ist im Jahr 2022, wobei der Austragungsort noch nicht feststeht.


AUFGRUND VON CORONA Wird das 25. Deutsche Gehörlosen Sportfest mit Leichtathletik auf  13.05-15.05.2021 VERSchoben!!!

Ob die DGM-Leichtathletik in diesem Jahr 2020 zum späteren Zeitpunkt stattfinden wird, ist erst abzuwarten, wie sich die Situation entwickelt. Ebenso abzuwarten ist, ob die Junioren-EM und WM in diesem Jahr überhaupt stattfinden. Sobald die Situation sich gebessert hat, wird hier über die Zukunft informiert. Bitte um Geduld und Verständnis.

Bleibt gesund!

 

Deutsches Gehörlosen Sportfest in Dresden mit Deutscher Gehörlosen Leichtathletikmeisterschaften:

 

NEU:

DGS Sparte Leichtathletik will Leichtathletik etwas attraktiver gestalten. Für Dresden bieten wir erstmals 4x400m Mixed anstatt 4x400m normal an.


Nachbericht zur 41. Deutschen Gehörlosen Hallenmeisterschaften am 07.03.2020 in Hamburg

 

Noch einmal ein ganz großes Dankeschön an den Ausrichter Hamburger Gehörlosen Sportverband von 1904 e.V. (HGSV) für die Durchführung der 41. Deutschen Gehörlosen Meisterschaften in Hamburg.

 

Wie bereits in den Medien bekanntgegeben wurde, war die aktuelle Situation mit dem Coronavirus nicht ganz einfach. Dennoch konnte man letztendlich sagen, daß das Thema keinerlei Auswirkungen auf die vergangene Meisterschaft hatte. Auch gab es diesbezüglich kaum Absagen von den Sportlern. Die DGS-Sparte Leichtathletik möchte mit dem Ausrichter HGSV sich ganz herzlich bei allen Sportlern, Betreuern, Kampfrichtern und Zuschauern für die tolle Meisterschaft und die vielfältigen Unterstützungen bedanken.

 

Leider kam es bei den Laufdisziplinen zu leichten Verspätungen. Allerdings lag es diesmal nicht an der Technik mit den Startampeln, sondern an der Zeitmessung, welche nicht bei jedem Startschuß ausgelöst wurde.

 

Bei den Männern konnte sich René-Pierre Nadler (GSBV Halle) in den Lauf- und Sprungdisziplinen durchsetzen und wurde 5x deutscher Hallenmeister. Er holte sich in seiner Altersklasse verdient den Tagessieg.

 

Leider hat es für Christoph Bischlager (GSV München) mit einem Stoß über 15m nicht geklappt. Dennoch ist er mit seiner Weite von 14,71m nah dran und hat zusätzlich die B-Norm für die 4. Weltmeisterschaft in der Tasche.

 

Bei den Frauen holte Hannah Peters (GTSV Essen) den Sieg über die 60m mit einer tollen Zeit von 8,44sec., nachdem Nadine Brutscher (GSV München) nach Durchführung des Laufes aufgrund von einem Fehlstart nachträglich disqualifiziert wurde. Sehr knapp dahinter darf sich die noch U20 Athletin Luisa Herud (Schweriner SC) über den 2. Platz mit 8,47 sec. freuen. 3. wurde Sheila Schlechter (Düsseldorfer SV 04) mit 8,78 sec.

 

Tagessiegerin bei den Frauen wurde Delia Gaede (Düsseldorfer SV 04). Sie wurde deutsche Hallenmeisterin über 200m mit einer fantastischen Zeit von 26,36 sec. und im Weitsprung sprang sie als einzige weibliche Athletin über 5m. Außerdem räumte sie mit ihren Vereinskolleginnen Anna Matthaei, Marta Schöller und Sheila Schlechter die 4x200m Staffel ab.

 

Der überragende Athlet bei den männlichen U20 war Vico Usadel (GBF München). Aufgrund weniger Teilnehmer, lief er die 60m bei den Männern und wurde mit 7,65 sec. 2. Nur um minimale 2cm verpaßte Vico die magischen 6m im Weitsprung. Dennoch darf er sich über die B-Norm für die Junioren EM freuen. Auch über 200m und mit der 4x200m Staffel wurde er deutscher Meister.

 

Ein sehr spannendes Duell gab es bei der männlichen U18 über die 60m. Sowohl Leo Simon (GSC Erfurt e.V.) als auch Danny Weber (GSV München) liefen im Finale 7,93 sec. Das Fotofinish entschied mit nur 0,003 sec. zugunsten von Leo Simon.

 

Angelina Jukovskiy (GSV München) verpasste im Hochsprung nur um 1cm die B-Norm für die Junioren EM. Allerdings waren alle 3 Versuche über die 1,42m sehr knapp und dies läßt für die Freiluftmeisterschaften hoffen. Melissa Eichwald, ebenfalls GSV München, dominierte in den Sprintdisziplinen 60m und 200m. Für eine Hallenrunde benötigte sie nur 28,13 sec. (Anm.: drittschnellste Zeit aller gesamten weiblichen Athletinnen!) Nur über die 800m musste sich Melissa der noch zur U16 gehörenden Athletin Tessa Lange (HGSV Potsdam) geschlagen geben.

 

Dennoch darf sie sich über ihre tolle Zeit 2:41,43min freuen, mit der sie nur um 1,43 sec. die B-Norm verpasste, doch 800m wird bei der Junioren-EM aufgrund der geringen Voranmeldungen leider nicht stattfinden.

 

In der weiblichen Altersklasse U14 holte sich Melissa Kramer (GSV München) und in der männlichen Altersklasse Clemens Wattenberg (Güstrower SC’09) den Tagessieg.

 

Camilo Seipke (GTSV Essen) wurde in seiner Altersklasse in allen Disziplinen (4x) deutscher Meister. Herausragend seine Leistung über die 60m, wo er gleichzeitig mit seiner Zeit von 7,67 sec. einen neuen deutschen Hallenrekord bei der MJU16 aufstellte! Auch Luca-David Menter darf man nicht vergessen. Er startete aufgrund weniger Teilnehmer bei den männlichen U18 im Hochsprung und wurde deutscher Meister mit 1,54m. Er ließ allerdings die 1,57m aus und scheiterte nur sehr knapp bei 1,60m.

 

Auch bei den weiblichen U16 ist Tessa Lange (HGSV Potsdam)  eine starke Athletin, die in den Disziplinen 60m, 800m, Hochsprung und Weitsprung gewonnen hat. Aufgrund  ihrer sehr guten Leistungen sollten die Bundestrainer sie im Auge behalten. Wie Melissa Eichwald holte auch sie den Tagessieg.

 

Alle Kinder und Bambinis dürfen stolz auf ihre Leistungen sein. Vor allem sie holten einige deutsche Hallenbestleistungen, welche unten aufgelistet sind. Die Sparte hofft, dass die kleinen Sportler Spaß hatten und bei der nächsten deutschen Leichtathletikmeisterschaft in Dresden im Mai wieder mit dabei sind.

 

Bei den Senioren sammelte der ehemalige Nationalathlet Matthias Fischer (GSBV Halle) weiterhin in seinen Paradedisziplinen 100m und 200m deutsche Meistertitel.

 

Der Weltrekordversuch über die 4x800m für die Hamburger Senioren der M75 ist geglückt. Sie unterboten den alten US-Amerikanischen Rekord deutlich um mehr als 3 Minuten.

Die Sparte Leichtathletik gratuliert ihnen herzlichst und freut sich sehr!

 

Die DGS-Sparte Leichtathletik hofft, alle beim Gehörlosen Sportfest in Dresden im Mai wiederzusehen. Das Sportfest findet nur alle 4 Jahre statt. Eine tolle Veranstaltung, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

 

Tschüss und bis bald in Dresden!

 

Verfasserin: Nadine Brutscher (Öffentlichkeits-/ Pressearbeit DGS Leichtathletik)

 

Deutsche Hallenbestleitungen:

 

Männliche Jugend U16        
Camilo Seipke (GTSV Essen)   60m   7,67 sec.
Männliche Kinder U10        
Lizardo Gräf (Kölner GSV)   40m   7,15 sec.
Lizardo Gräf (Kölner GSV)   600m   2:15,46 min.
Weibliche Kinder U10        
Tabea Lange (HGSV Potsdam)   40m   7,88 sec.
Tabea Lange (HGSV Potsdam)   Weitsprung   2,78 m
Lara Wilke (Berliner GSV)   Weitsprung   2,78 m
Charlotte Schmeißer (Düsseldorfer SV 04)   600m   2:29,03 min.
Männliche Kinder U08        
Colin Braun (GSV Würzburg)   400m   104,52 sec.
Weibliche Kinder U08        
Tessa Hopf (GSV Würzburg)   40m   8,87 sec.
Amelia Catanzaro (Hamburger GSV)   400m   97,44 sec.
Amelia Catanzaro (Hamburger GSV)   Weitsprung   2,73 m

DANKE FÜR DIE

TOLLE UNTERSTÜTZUNG AN


HGSV

Hamburger Leichtathletikverband

ACTIVE CITY HAMBURG


Text zum Video:

 

!!!WICHTIGER HINWEIS!!!
Hallo liebe Athleten, Teilnehmer, Verein, Leiter und Trainer,
wie ihr wisst, findet am kommenden Wochenende die deutsche Leichtathletik Hallenmeisterschaft in Hamburg statt.
Aktuell ist die Situation mit dem Corona-Virus nicht einfach. Wir bitten euch und es liegt in eurer Verantwortung (Verein, Leiter, Trainer): wenn die Athleten oder andere, die vor Ort dabei sind, krank waren bzw. sind, soll bitte unbedingt zuhause bleiben. Wer in einem Risikogebiet (Iran, Italien, China,..) in den letzten Wochen war, sollen auch bitte fern bleiben. 
In der Halle sind viele Menschen anwesend, unter anderem Kampfrichter, Athleten etc. und wenn jemand mit Erkältung oder ähnliche Symptome ankommt, machen sich die anderen Sorgen und es ergibt dann eine schlechte Stimmung.
Die Hallenmeisterschaft wird auf jeden Fall durchgeführt. Es liegt in eurer Verantwortung!
Bitte achtet unbedingt auf Hygiene wie Desinfektionsmittel!
Ich weiß, die Situation ist für euch und auch für uns nicht einfach, dennoch wollen wir das Beste daraus machen. Euch allen wünschen wir eine gute Fahrt nach Hamburg.
(Text etwas erweitert)
 

41. Deutsche Gehörlosen Leichtathletik Hallenmeisterschaften 2020

 

Vorbericht zu den 41. Deutschen Gehörlosen Hallenmeisterschaften am 07.03.2020 in Hamburg

 

Nachdem sich letztes Jahr zwei Bewerber für die Ausrichtung der Deutschen Gehörlosen Hallen-leichtathletikmeisterschaften zurückgezogen haben und die DGS Sparte kurzfristig keinen Ersatz finden konnte, musste diese im Jahr 2019 leider ausfallen.

 

Umso erfreulicher ist es, dass die 41. DGHM am 07.03.2020 in Hamburg ausgetragen werden kann. Ein herzliches Dankeschön an den Ausrichter „Hamburger Gehörlosen Sportverband von 1904 e.V. (HGSV)!

Mit insgesamt 145 Athleten/-innen haben sich so viele wie noch nie für die Hallen-Meisterschaft angemeldet.

Durchschnittlich haben in den letzten Jahren um die 100 Sportler teilgenommen. Über die hohe Teilnehmerzahl sowohl Athleten, die außer Wertung starten, freuen wir uns sehr. Gleichzeitig dient der Wettbewerb für die meisten Sportler als guter Einstand, um zu sehen, wo sie mit ihren Leistungen aktuell stehen. Denn im Juli finden die 5. Junioren-EM in Samorin in der Slovakei, sowie auch die 4. WM in Radom / Polen statt.

 

Trotz insgesamt zahlreicher Anmeldungen können bei den Bambinis aufgrund von wenigen Teilnehmern keine Disziplinen durchgeführt werden.  Auch das Kugelstoßen bei der männlichen Jugend U20 sowie der männlichen Jugend U14 fällt deshalb aus.

 

Neben den Meisterschaften für die Jugendlichen und Erwachsenen stehen auch die deutschen Gehörlosen Meisterschaften für Kinder bis Jahrgang 2010 auf dem Terminplan.

 

Zum ersten Mal finden auch Senioren M35 Meisterschaften in der Halle über 60m und 200m statt.

 

Spannend könnte es in den Disziplinen 60 m und 200 m bei den Männern werden, da hier 10 bzw. 9 Teilnehmer angemeldet sind. Die Favoriten sind dabei schlecht einzuschätzen und vielleicht gibt es ja einen Überraschungssieger? Auch das Kugelstoßen von Christoph Bischlager könnte für die Zuschauer sehr interessant sein. In dieser Disziplin ist er seit Jahren ungeschlagen und ein Stoß über 15m ist durchaus realistisch. 

Bei den Frauen werden die deutschen Titel über 60 m und 200 m neu vergeben, da die Siegerin über 60m von 2018 verletzungsbedingt nicht an den Start gehen kann und das Rennen über 200m im Jahre 2018 aufgrund von wenigen Teilnehmern nicht stattfinden konnte.

 

Auch in den Sprungdisziplinen Weitsprung und Hochsprung sowie im Kugelstoßen könnte es knappe Duelle geben.

 

In den Jugendklassen werden unter anderem Melissa Eichwald, Jelisa und Aloise Gräf, Jessica Hoffmeyer, Angelina Jukovskiy, Kevin Lankes, Luca-David Menter, Elisabet Ostachshenko, Vico Usadel, Danny Weber und Jonas Winzer versuchen, ihre Leistungen aus dem Vorjahr zu verbessern und sich für die Junioren-EM zu qualifizieren.

 

Erwähnenswert ist auch, dass drei Athletinnen Felicitas Merker, Georgina Schneid und Nadine Brutscher ihre Karriere bei der Nationalmannschaft beendet haben. Es wird interessant, welche weiblichen Nachfolgerinnen in ihre Fußstapfen treten werden.

 

Natürlich stehen auch wieder einige, spannungsvolle Staffelwettbewerbe auf dem Programm.

Zusätzlich können wir uns über die Anmeldung von den Senioren M50 und M75 aus LG Alsternord Hamburg e.V., die außer Wertung starten, freuen. Im Januar haben die Läufer bereits über die 4x400m den Weltrekord aufgestellt. Deren Ziel ist es nun auch über die 4x800 m den Weltrekord von den USA zu knacken. Der Startschuss für den Weltrekordversuch ist um 16:15 Uhr.

 

Über zahlreiche und unterstützende Zuschauer würden wir uns sehr freuen!

WICHTIGE INFOS:

 

Folgende Disziplinen fallen definitiv aus (nicht möglich "außer Wertung"):
- Kugelstoßen MJU20
- Kugelstoßen MJU14
- 30m / Weit / 200m Bambini M
- 30m / Weit / 200m Bambini W
 
Folgende Disziplinen können "außer Wertung" (mit anderen Altersklasse zusammenstarten) oder nach Rückmeldung ausfallen (spätestens am Mittwoch 19.02.2020) lassen:
- 800m M (Tayfun Schlechter - GSV Bielefeld)
- 800m MJU20 (Lucca Hachmann - GSC Frankenthal)
- Hochsprung MJU14 (Benn Kubitz - Güstrower SC'09)
 
Folgende Disziplinen werden in den entsprechenden Altersklassen angepasst:
- 60m MJU20 => 60m MÄNNER
- 400m MJU20 => 400m MÄNNER
- Hochsprung MJU20 => Hochsprung MÄNNER
- 60m WJU20 => 60m FRAUEN
- 200m WJU20 => 200m FRAUEN
- Weitsprung WJU20 => Weitsprung FRAUEN
- Kugelstoßen WJU20 => Kugelstoßen FRAUEN
- 4x200m MJU18 => 4x200m MJU20
- Hochsprung MJU16 => Hochsprung MJU18
- 800m WJU16 => 800m WJU18
- Kugelstoßen M40 => Kugelstoßen MÄNNER
- Kugelstoßen W40 => Kugelstoßen FRAUEN

 


DEAFLYMPICS 2021 in CAXIAS DO SUL / BRASILIEN

 

ICSD gab bekannt, dass die 24. Deaflympics vom 05.12.-21.12.2021 in Caxias do Sul (Südbrasilien) stattfindet. Die Vorbereitung zu den Deaflympics hat bereits begonnen.

Hier englische Auszug-Information aus der Internetseite

http://www.ciss.org/brazil-declares-host-for-the-summer-deaflympics-in-2021

 

Brazil Declares Host for the Summer Deaflympics in 2021

The International Committee of Sports for the Deaf (ICSD) is pleased to release today that Confederação Brasileira de Desportos dos Surdos (CBDS) has been selected by ICSD and confirmed to win the bidding of the 24th Summer Deaflympics in respect of the following city and dates: Caxias do Sul, Brazil on 05-21 December 2021.

ICSD wants to congratulate CBDS and our team for the work that they have put into to ensure that we were able to secure Summer Deaflympics in 2021. 

Logistics information:

Airport: Salgado Filho International Airport, in Porto Alegre (120 km away). It is possible to reach this airport with a direct flight from Portugal or other countries in Central and South America.

In the case of non-direct flight, where the entry is made in other states such as São Paulo, Rio de Janeiro, Brasília and others. It is also possible to connect the airports of São Paulo (CGH and VCP) directly to the Hugo Cantergiani Regional Airport in Caxias do Sul.

The first Deaflympics, known as the "International Silent Games", were held in the summer of 1924 in Paris, and later on these Deaf Games were held every four years with a break during the World War Two. The Winter Deaflympics were first held in Austria in 1949. From 1924 to the present day, the ICSD has organized 23 Summer and 18 Winter Deaflympics in a year following the year of the Olympic Games.

 


VEREINSWECHSEL:

 

NACHTRAG:

 

Folgende Athleten starten ab 01.01.2020 für neuen Verein:

 

Tietz Florian (bisher GSV München) GBF München

Luksza Laura (bisher GSV München) GBF München

Luksza Elisa (bisher GSV München) GBF München

Haake Kevin (bisher HgSV Potsdam) GSV Bielefeld

 

Gaede Delia (bisher GSV Herford) Düsseldorfer SV 04

Kramer Svenja (bisher GSV Herford) Düsseldorfer SV 04

Matthaei Anna (bisher GSV Herford) Düsseldorfer SV 04

Melchiorre Alessia (bisher GSV Herford) Düsseldorfer SV 04

Schlechter Sheila (bisher GSV Herford) Düsseldorfer SV 04

Schöller Marta (bisher GSV Herford) Düsseldorfer SV 04

Weigel Luisa (bisher GSV Herford) Düsseldorfer SV 04

 


Neue Spartenmitarbeiterin Presse- / Öffentlichkeitsarbeit

 

Ehemalige Nationalkaderathletin Nadine Brutscher hat Anfang Januar das Ressort Presse- / Öffentlichkeitsarbeit der Sparte übernommen. Die Sparte freut sich auf die gute Zusammenarbeit mit ihr. Ihre Emailadresse findet man unter "Anschriften Sparte".


Aktualisierung der Rekorde und ewigen Bestenlisten

 

Rekorde sowie "Ewige Bestenlisten" wurden aktualisiert und sind abrufbar.


NORMLISTEN für 2020 sind verfügbar

 

Sowohl für die Junioren-EM (U18 und U20) als auch WM sind die Normlisten vom SSA bestätigt worden. Hier sind die Normlisten zum Herunterladen verfügbar.
VIEL ERFOLG!


25. Deutsches Gehörlosen Sportfest in Dresden mit

Deutsche Gehörlosen Leichtathletik Meisterschaften 2020

 

Im Rahmen des 25. Deutschen Gehörlosen Sportfestes in Dresden richtet die Sparte Leichtathletik gleichzeitig Deutsche Leichtathletikmeisterschaften aus.

Alle Sportler mit DGS Pass ohne Sparteneintrag "Leichtathletik" sind aufgrund des Sportfestes ausnahmsweise bei den DGM startberechtigt. Siehe Hinweis in der Ausschreibung.

Für die Junioren/Innen ist die DGM gleichzeitig die Qualifikationsstation für die Junioren-EM Anfang Juli in Samorin / Slowakei.

 


Kaderliste 2020


WAS ist Orientierungslauf?


Mehrere interessante Pressemitteilungen sind hier zu lesen



Alten Beiträge aus dem Jahr 2019